. .
  • 13. März 2013 – Freiheit und Glück für Sonja und Christian

    Infoveranstaltung zum Revolutionären Zellen (RZ) Prozeß in Frankfurt

    freiheitundglueckfrontSonja Suder und Christian Gauger sind im Herbst 2011 nach 33 Jahren Exil von Frankreich an die deutsche Justiz ausgeliefert worden. Seit September vergangenen Jahres wird ihnen vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess wegen Aktionen der Revolutionären Zellen (RZ) von 1977 gegen Atomkonzerne, Apartheid in Südafrika und Stadtsanierungs- und Vertreibungspolitik, heute Gentrifizierung genannt, gemacht. Ein weiterer Vorwurf behauptet aufgrund einer Kronzeugenaussage, Sonja hätte den Überfall auf die Opec-Konferenz 1975 logistisch unterstützt. Sonja ist 80 Jahre alt und sitzt in Frankfurt Preungesheim im Knast, Christian ist 71, haftunfähig und unter Auflagen frei. Die beiden lehnen jegliche Zusammenarbeit mit dem Staatsschutz ab.

    Bei der Veranstaltung werden zwei Kölner Aktivisten, sowie einer der beteiligten Anwälte, Detlef Hartmann, über den Staatsschutzprozess, seine politischen Hintergründe und über die persönliche Haltung der Angeklagten berichten. Außerdem werden sie über die Aktualität des Widerstandes sprechen.

    Widerständiges Leben ist keine Frage des Alters!

    13. März 2013, 19.30 Uhr, Linkes Zentrum Hinterhof,
    Corneliusstraße 108, Düsseldorf

    VeranstalterInnen: Rote Hilfe Düsseldorf/Neuss; Rechtshilfegruppe Düsseldorf