. .
  • Düsseldorf/Neuss mobilisiert nach Dresden

    Aufruf des Düsseldorfer Aktionsbündnis gegen den Naziaufmarsch in Dresden – No Pasaran:

    Am 13. Februar 2010 werden wir zusammen mit tausenden von Menschen den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden verhindern.

    Im Jahr 2009 marschierten fast 7000 Nazis durch Dresden. Ihr Ziel war es und ist es weiterhin, die Verbrechen des Nazi-Regimes zu leugnen und Nazi-Deutschland zum eigentlichen Opfer des 2. Weltkrieges umzudeuten. Wir aber wissen: der verbrecherische Krieg ging von Nazi-Deutschland aus und kehrte 1945 nach Dresden zurück.

    Neonazis sind kein ostdeutsches Problem, auch in NRW sind „Autonome Nationalisten“, NPD und Co. aktiv. Der Nazi-Aufmarsch in Dresden wird auch von extremen Rechten aus Düsseldorf unterstützt: 2009 sprach als erster Redner der 95jährige Hajo Hermann aus Düsseldorf, der als Jagdflieger der Wehrmacht zahlreiche Luftangriffe flog und heute als „Zeitzeuge“ und Angehöriger der „Erlebnisgeneration“ Vorträge vor jungen Neonazis hält. 2008 war ein anderer Düsseldorfer, der Flingeraner Rechtsanwalt und ehemalige Vizevorsitzende der Republikaner, Björn Clemens, als Redner aufgetreten.

    Schon im letzten Jahr mobilisierten antifaschistische Gruppen und Initiativen aus Düsseldorf nach Dresden. Im Jahr 2010 werden wir die Dresdnerinnen und Dresdner wieder unterstützen und gemeinsam mit allen antifaschistischen Kräften, aus den Gewerkschaften, Parteien, Jugend- und Studierendenverbänden, der Umweltschutzbewegung, der radikalen Linken, globalisierungskritischen Gruppen und gewaltfreien Aktionsgruppen aus dem gesamten Bundesgebiet den Aufmarsch der Nazis verhindern. Nie wieder werden wir den AnhängerInnen des verbrecherischen Nazi-Regimes unsere Städte überlassen!

    Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!

    Im letzten Jahr haben über 10.000 Menschen gegen den Naziaufmarsch demonstriert. In diesem Jahr wollen wir einen Schritt weitergehen. Wie in Jena, Köln und Berlin bereits erfolgreich durchgesetzt, werden wir uns auch in Dresden auch durch Aktionen des zivilen Ungehorsam mit Massenblockaden den Nazis entgegen stellen und sie blockieren. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Wir sind bunt und wir stellen uns dem braunen Mob in den Weg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Dabei sind wir solidarisch mit allen, die mit uns dieses Ziel teilen und dem Naziaufmarsch in Sicht- und Hörweite entgegen treten wollen.

    Fahrt mit uns gemeinsam nach Dresden, wir stellen uns quer!

    UnterstützerInnen (in alphabetischer Reihenfolge):

    • Antifa-KOK Düsseldorf & Neuss
    • attac Düsseldorf
    • Cable Street Beat Düsseldorf
    • Café Bunte Bilder
    • DIE LINKE. Kreisverband Düsseldorf
    • DIE LINKE. Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf
    • DKP Düsseldorf
    • Food not Bombs Düsseldorf
    • IG Metall Jugend
    • ka: linke Gruppe
    • Rote Antifa Duisburg
    • Sahra Wagenknecht (MdB)
    • VVN-BdA Düsseldorf

    Bus nach Dresden:
    Update: Alle Busse aus Düsseldorf sind ausverkauft.