. .
  • 13.3.11

    Fukushima ist überall – Atomausstieg jetzt!

    Unter dem Motto „Fukushima ist überall – Atomausstieg jetzt! “ findet am Montag, 14. März von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr eine Mahnwache des Anti-Castor-Bündnisses Düsseldorf statt. Ort ist der Heinrich-Heine-Platz (am Carsch-Haus).  Die Mahnwache ist Bestandteil der bundesweit am Montag stattfindenden Mahn- und Protstaktionen.

    Weiter lesen

  • 6.12.10

    Aktionen gegen Abschiebung in Düsseldorf

    Wir dokumentieren den Aufruf der Antirassistischen Aktion Köln:

    Am nächsten Donnerstag, dem 09.12.2010, sollen etwa 80 Menschen von Düsseldorf aus nach Serbien abgeschoben werden. Diese Abschiebung ist Ausdruck einer rassistischen Logik, die den Wert eines Menschen an seiner Staatsangehörigkeit fest macht. Dementsprechend darfst du nur in Deutschland leben, wenn du zufällig die passende Staatsangehörigkeit hast. Eine Ausnahme wird allenfalls gemacht, wenn du nach der kapitalistischen Logik als nützlich erachtet wirst. Trifft beides nicht zu, musst du zügig aus Deutschland verschwinden. Und wenn du das nicht machst, dann wird der deutsche Staat seine Forderung eben mit Gewalt durchsetzen und dich abschieben.
    So läuft es. Und das finden wir zum kotzen. Denn wir wollen, dass sich alle Menschen frei bewegen können und dort leben dürfen, wo es ihnen gefällt.
    Weiter lesen

  • 27.10.10

    Demo gegen den Abschiebeknast in Neuss

    Gemeinsamer Treffpunkt: pünktlich um 15:20 Uhr am Ufa-Kino / Hbf.

    No Border! No Nation! – Keep the ball rolling

    Demonstration in Neuss gegen den Frauenabschiebeknast am 04.12.2010!

    Jedes Jahr werden tausende Menschen aus der Bundesrepublik Deutschland und der gesamten Europäischen Union abgeschoben. Für die meisten Betroffenen bedeutet das, die Rückkehr in ein Land, in dem sie aufgrund ihrer Meinung, ihrer sexuellen Orientierung oder dem vermeintlich falschen Geschlecht diskriminiert und/oder verfolgt werden. Eine Abschiebung kommt somit einem Todesurteil gleich, nicht wenige sterben schon während dem Vorgang der Abschiebung. Sei es durch Selbsttötung – aus Angst abgeschoben zu werden – oder durch die brutale und rücksichtslose Behandlung der Vollzugbeamten während der so genannten „Rückführung“.
    Weiter lesen

  • 8.9.10

    Castor schottern – Atomaustieg bleibt Handarbeit

    Tausende von Menschen werden im November den Castortransport ins Wendland aufhalten

    Zwei Tage nachdem die Bundesregierung ihre Pläne zur Verlängerung der AKW-Laufzeiten verkündet hat, tritt die Kampagne Castor Schottern an die Öffentlichkeit. Zur bundesweiten Kampagne gehören mittlerweile 39 Gruppen, Initiativen und Organisationen von Flensburg bis München, von Düsseldorf bis Berlin – und aus dem Wendland selbst.

    In einer gemeinsamen Erklärung heißt es zur geplanten Aktion: „Mit Hunderten, Tausenden von Menschen, die aus unterschiedlichsten politischem und sozialem Alltag kommen, werden wir am Transporttag auf die Schienenstrecke gehen. Wir sind entschlossen, massenhaft den Schotter aus dem Gleisbett zu entfernen, also die Gleise zu unterhöhlen und sie damit für den Atommüllzug unbefahrbar zu machen. Wir wählen für die Aktion einen Schienenabschnitt, an dem an diesem Tag kein Zugverkehr außer dem Castortransport stattfindet.“

    Hier gibt es mehr Infos

  • 7.12.09

    Vorläufige Einschätzung der Alexandros-Gedenkdemo

    Die gründliche Auswertung der Alexandros-Gedenkdemonstration vom 6. Dezember in Düsseldorf wird durch die Vorbereitungsgruppe in den nächsten Tagen vorgenommen; dies ist nur eine vorläufige Einschätzung:

    Bei strömendem Regen demonstrierten nach Polizeiangaben mehr als 400 Menschen in Gedenken an den vor einem Jahr von Polizisten in Athen ermordeten Alexandros. Nach Düsseldorfer Tradition war diese Demonstration unangemeldet und wurde von geringen, den Verkehr regelnden, Polizeikräften begleitet. Die sehr lautstarke Demo zog durch überwiegend migrantische Viertel und wurde aus einer Reihe von Wohnhäusern, Geschäften und Kulturvereinen solidarisch gegrüßt, eine kleinere (aber bemerkenswerte) Anzahl von PassantInnen schloß sich der Demo an. Dazu hat sicherlich beigetragen, daß das Anliegen der Demo bereits im Vorfeld, aber auch während der Demo entlang der Route durch mehrsprachige Flugblätter vermittelt wurde.

    Griechenland, das war Mord – Widerstand an jedem Ort.

    Hoch die internationale Solidarität!

    ein paar Fotos gibts schonmal auf flickr

  • 3.12.09

    Aktionskonzept der Alexandros-Gedenkdemo

    Wir DOKUMENTIEREN das Aktionskonzept der Alexandros-Gedenkdemo:

    Liebe DemoteilnehmerInnen,

    am 6. Dezember wollen wir des von Polizisten in Athen ermordeten Genossen Alexandros gedenken. Wenn es nach uns geht, wird es eine lautstarke Demo, die ihre Inhalte verständlich an die – überwiegend migrantischen – BewohnerInnen der Viertel, durch die wir ziehen, vermittelt.

    Wir erwarten von der Polizei, dass sie sich zurückhält, das Gedenken respektiert und sich auf die Regelung des Verkehrs konzentriert. Da Polizeiprovokationen jedoch nicht auszuschließen sind, gibt es das abgestufte Aktionskonzept, das am Besten dann funktioniert, wenn ihr euch bereits vorher darauf vorbereitet. Weiter lesen

  • 21.10.09

    10. Demonstration zum Frauenabschiebeknast Neuss

    Die Geschichte des Neusser Frauenabschiebeknastes ist sowohl die Geschichte von Ausbeutung und Unterdrückung, als auch die des Widerstandes gegen staatlichen und gesellschaftlichen Rassismus.

    Seit den 1990ern fordern Menschen immer wieder ein kritisches Bewusstsein für den sexistischen und rassistischen Normalzustand den dieser Knast exemplarisch verkörpert, der jedoch für die inhaftierten Frauen konkrete Lebensrealität bedeutet. Um den sexistischen Charakter des bundesweit einzigen Frauenabschiebeknastes zu betonen, wird die Demonstration erneut in zeitlicher Nähe zum 25. November, dem Frauenaktionstag gegen Gewalt gegen Frauen, stattfinden.
    Wir rufen jede und jeden dazu auf, für globale Bewegungsfreiheit und gegen sexistische und rassistische Verhältnisse zu demonstrieren. Laut, entschlossen und phantasievoll.

    Also am 28.11.2009 nach Neuss! Treff: 14 Uhr Marienkirchplatz 

    Kompletter Aufruf und weitere Infos finden sich unter http://toaneuss.blogsport.de/

    Achtung: Ort und Zeit für die gemeinsame Anreise aus Düsseldorf kommen demnächst.

Seite 9 von 9« Erste...56789