Archiv für den Monat: März 2009

Bundeswehr wegtreten – Töten ist kein Karriereziel

In den Mittagsstunden (!!) des 24. März protestierten 20 AntimilitaristInnen gegen den Karriere Truck der Bundeswehr, der in Düsseldorf für zwei Tage vor der Rheinterasse seine Propagandashow aufgebaut hat. Mit der Vorführung von Kriegsgerät und anderer Technologie wollen sie „Spaß und Action“ verbreiten und orientierungslose Jugendliche für ihr mörderisches Handwerk werben.

Bundeswehr wegtreten – Töten ist kein Karriereziel weiterlesen

Öffentliches Aktionstraining von BLOCK NATO in Strasbourg

Mit einem Aktionstraining von etwa 50 AktivistInnen auf dem Strasbourger Place de la République stellte sich am 8. März 2009 die Initiative BLOCK NATO der Öffentlichkeit vor.

Am Rande einer Aktionskonferenz von AktivistInnen aus verschiedenen europäischen Ländern übten eine kleinere Zahl von DemonstrantInnen vor der zahlreich anwesenden Presse das Blockieren des NATO-Treffens

Öffentliches Aktionstraining von BLOCK NATO in Strasbourg weiterlesen

Bus zu den Blockaden gegen den NATO-Gipfel

Der Präfekt von Strasbourg hat angekündigt, zum Gipfel die Brücken über den Rhein sperren zu lassen. Wenn sich das bewahrheitet – und in der Vergangenheit wurden die Brücken häufig gesperrt – wird die Anreise per Zug in Kehl enden und die Teilnahme an der Demonstration in Strasbourg unmöglich sein.

Zu den Blockaden (und der späteren Demonstration!) am 4. April in Strasbourg wird es jedoch einen Bus von Düsseldorf aus geben. Der Bus wird pünktlich zu den geplanten Blockaden in Strasbourg sein und abends wieder nach Düsseldorf zurück fahren.

Karten kosten 30 Euro normal, für Leute mit wenig Geld gibt es die Karten für 15 Euro. Erhältlich im Linken Zentrum (bei Veranstaltungen) und bei BiBaBuZe, Aachenerstr. 1