Archiv für den Monat: Mai 2010

Antifa Camp 2010 im Rheinland

Diesmal u.a. mit Kobayashi (Bremen – Punk/ HC), Feine Sahne Fischfilet (Meck-Pomm – Ska/Punk), zOSCH!(Köln – Punk) als Bands sowie Reggae/ Dancehall aus Kölnund mehrere Parties.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein vielseitiges Programm mit vielen Workshops und Diskussionsrunden. Mit dabei sind wieder Angebote zu Themen wie Antifaschismus, Militarismus, Sexismus, Kapitalismuskritik und vieles mehr. Auch praktische Tips für die Arbeit vor Ort, Kultur, Party und Zeit für den Austausch mit “alten Hasen” und Leuten die ganz neu dabei sind, werden nicht zu kurz kommen.

Das vorläufige Programm gibt es auf der Campseite und wird stetig aktualisiert.

Pinke Bänke abgeholt

Nachdem gestern im Düsseldorfer Rat unter anderem über den Umgang mit Geschenken, vegetarischen Würsten, pinken Bänken, und über den pinken Schlips von Herrn Elbers ohne Ergebnis diskutiert wurde, wurden heute die pinken Bänke, die am 17.April als drittes Geschenk an die Stadt an 12 ausgesuchten Orten aufgestellt wurden und nach kurzer Zeit vom Ordungs- und Servicedienst (OSD) eingesammelt waren von einer Delegation unseres Bündnisses beim Ordungs- und Servicedienst abgeholt.

weiteres …

Kein (Burg-)Platz für „pro NRW“!

Den Rechten den Abschluss ihrer rassistischen Wahlkampfhetze vermiesen!

Die rechtspopulistische Partei „pro NRW“ will am 8.Mai in der Landeshauptstadt Düsseldorf ihre Wahlkampftournee beenden. Wie bereits bei der Kommunalwahl im letzten Jahr war dieser Wahlkampf unter dem Motto „Abendland in Christenhand“ vor allem von einer rassistischen Hetze gegen MigrantInnen und Menschen muslimischen Glaubens geprägt.

Ausgerechnet am 65.Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus will diese Gruppierung der extremen Rechten auf dem zentralen Platz in der Düsseldorfer Altstadt[1] ihre Kundgebung abhalten –  eine Verhöhnung der Opfer des Nationalsozialismus.
Kein (Burg-)Platz für „pro NRW“! weiterlesen