Archiv für den Monat: März 2013

Das Problem heißt Rassismus

Auch 20 Jahre nach dem Brandanschlag in Solingen

solingen Am 29. Mai 1993 starben in Solingen 5 Mitglieder der Familie Genç bei einem Brandanschlag. Beinahe zeitgleich wurde durch die sogenannte Drittstaatenregelung das Grundrecht auf Asyl in Deutschland faktisch abgeschafft. Beide Ereignisse jähren sich jetzt zum 20. Mal.

25.05. bundesweite Demonstration – 13h Solingen Südpark (Bf Mitte)

29.05. Kundgebung mit anschliessender Gedenkdemonstration zum Ort des Brandanschlages – 19h Rathausplatz

zur Unterstützung des Aufrufs oder Bestellung vonMobimaterial einfach Mail an: mail@solingen93.org

weitere Infos unter: solingen93.org

Aufruf zur Demo am 25.05.:

Das Problem heißt Rassismus weiterlesen

Nazi – Terror unter den Augen des Staates

NSU-artikelbildDi 09. April | 19.30 | Linkes Zentrum – Hinterhof | Corneliusstr. 108 | Düsseldorf

Veranstaltung mit Paul Wellsow zu den aktuellen Entwicklungen um den NSU.

Anschließender Infoblock zur antifaschistischen Demonstration am 13.04. in München anlässlich des NSU Prozesses. Auf der der Veranstaltung können Tickets (25€)  für den Bus nach München erworben werden. Und Tickets für den Bus zur Demo gibt es ab sofort auch im Buchladen BiBaBuZe, Aachener Str.1 (Düsseldorf Bilk)

Nazi – Terror unter den Augen des Staates

Zehn Morde, mehrere Sprengstoffanschläge und zahlreiche Banküberfälle gehen auf das Konto des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU). Die TäterInnen waren aber keine isolierte Zelle, sondern fest in organisierte Strukturen der Neonazi-Szene eingebettet. Nazi – Terror unter den Augen des Staates weiterlesen

Naziaufmarsch verhindern – Sa. 16.03., 13h Hbf

rhein2

Keinen Meter den Nazis!

Neonazis wollen Kundgebungstour in NRW und Demonstration in Düsseldorf
kommenden Samstag durchführen

 

Militante Neonazis um die verbotenen Gruppierungen “Kameradschaft
Aachener Land”, “Nationaler Widerstand Dortmund” und “Kameradschaft
Hamm”, die neuerdings unter dem Label “die Rechte” auftreten, wollen
bereits am kommenden Samstag, dem 16.3., in NRW ihre rassistische und
nationalistische Hetze verbreiten. Bisher bekannt geworden sind zwei
Kundgebungen in Aachen und Mönchengladbach sowie eine Kundgebung mit
anschließender Demonstration in Düsseldorf. Anlass und Motto sind ein
Verfahren gegen Mitglieder des neonazistische “Aktionsbüro Mittelrhein”
u.a. wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Wir, das Antifaschistische Bündnis “Keinen Meter den Nazis”, bestehend
aus linken Initiativen und Organisationen, antifaschistischen Gruppen
und der VVN-BdA, rufen dazu auf, sich den Nazis entschlossen, gemeinsam
und solidarisch in den Weg zu stellen und ihre rassistische Hetze zu
unterbinden!

Nicht erst nach dem Bekanntwerden der Morde des Nationalsozialistischen
Untergrunds ist es nicht akzeptabel, wenn militante Neonazis aus genau
diesem Spektrum in Düsseldorf oder sonst wo demonstrieren!

Kommt zur antifaschistischen Demonstration am Samstag, 16.3., 13:00 Uhr, HBF Düsseldorf (Ufa-Kino)!
Stellen wir uns den Nazis gemeinsam in den Weg! no pasarán!

Achtet auf aktuelle Infos unter: keinenmeterddorf.blogsport.de

 

13. März 2013 – Freiheit und Glück für Sonja und Christian

Infoveranstaltung zum Revolutionären Zellen (RZ) Prozeß in Frankfurt

freiheitundglueckfrontSonja Suder und Christian Gauger sind im Herbst 2011 nach 33 Jahren Exil von Frankreich an die deutsche Justiz ausgeliefert worden. Seit September vergangenen Jahres wird ihnen vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess wegen Aktionen der Revolutionären Zellen (RZ) von 1977 gegen Atomkonzerne, Apartheid in Südafrika und Stadtsanierungs- und Vertreibungspolitik, heute Gentrifizierung genannt, gemacht. Ein weiterer Vorwurf behauptet aufgrund einer Kronzeugenaussage, Sonja hätte den Überfall auf die Opec-Konferenz 1975 logistisch unterstützt. Sonja ist 80 Jahre alt und sitzt in Frankfurt Preungesheim im Knast, Christian ist 71, haftunfähig und unter Auflagen frei. Die beiden lehnen jegliche Zusammenarbeit mit dem Staatsschutz ab.

Bei der Veranstaltung werden zwei Kölner Aktivisten, sowie einer der beteiligten Anwälte, Detlef Hartmann, über den Staatsschutzprozess, seine politischen Hintergründe und über die persönliche Haltung der Angeklagten berichten. Außerdem werden sie über die Aktualität des Widerstandes sprechen.

Widerständiges Leben ist keine Frage des Alters!

13. März 2013, 19.30 Uhr, Linkes Zentrum Hinterhof,
Corneliusstraße 108, Düsseldorf

VeranstalterInnen: Rote Hilfe Düsseldorf/Neuss; Rechtshilfegruppe Düsseldorf

Solidarität mit allen Flüchtlingen – Pro NRW vertreiben!

Am 14.index März planen die Rechtspopulisten von Pro NRW eine Kundgebung in Düsseldorf Derendorf. Im Rahmen einer  NRW Städte Tour will die Partei gegen angeblichen Asylmissbrauch protestieren.

Die Kundgebung von Pro NRW verhindern!

Treffpunkt für Gegenaktivitäten:
Mi, 14.03. – 10.30h  (pünktlich!)  Lacombletstr. 9

hier gehts zum Aufruf

Solidarität mit allen Flüchtlingen – Pro NRW vertreiben! weiterlesen